Veranstaltungen 2018

SILENT SONGS into the wild - Nico and the Navigators

Staged Concert für ein Streichquartett, vier Sänger, drei Tänzer, Klavier, E-Gitarre und zwei Kameras. In „SILENT SONGS into the wild“ erforschen Nico and the Navigators die Musik von Franz Schubert nicht nur mit ihrer Stimme, sondern mit ihrer ganzen Persönlichkeit, ihrem eigenen Gefühls- und Bewegungsrepertoire - seismografisch reagieren sie auf Schuberts Liedwerk heute!

Weitere Informationen: www.navigators.de / Video-Vorschau

Mi, 10.01.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Fr, 02.03.2018 - So, 04.03.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten (HH): (040) 357 666 66
Karten (Berlin): (030) 288 788 588

Mit Dolores habt Ihr nicht gerechnet

Foto: © Esra Rotthoff

Autor und Regisseur Tucké Royale lässt in seinem Rachemusical die Biographien queerer, jüdischer Widerstandskämpfer*innen miteinander verschmelzen. "Mit Dolores habt ihr nicht gerechnet" erzählt von zwei bewaffneten Heldinnen und setzt dem Stereotyp jüdischer Ohnmacht und Wehrlosigkeit die ausnahmslose Vergeltung der deutschen Schuld entgegen.
 
Weitere Informationen: www.gorki.de

Do, 26.10.2017 - Sa, 28.10.2017, 20.30 Uhr, Berlin
Maxim Gorki Theater, Hinter dem Gießhaus 2
Do, 07.12.2017 - Sa, 09.12.2017, 20.30 Uhr, Berlin
Maxim Gorki Theater, Hinter dem Gießhaus 2
Do, 11.01.2018 - Sa, 13.01.2018, Hamburg
Kampnagel, Jarrestraße 20

Karten (Berlin): (030) 20 221 115
Karten (Hamburg): (040) 270 949 49
Foto: © Esra Rotthoff

Schädel X - Postkoloniale Lecture Performance

In Kellern deutscher Universitäten und Museen lagern tausende Schädel aus den ehemaligen Kolonien. Manche wurden von den Leichen hingerichteter 'Aufständischer' abgetrennt und als Trophäe nach Deutschland verschickt. Dort betrieben Wissenschaftler 'Rassenforschung' an ihnen. Ein solcher Schädel bildet das Zentrum von Schädel X. Zwei biografische Geschichten kreisen um ihn. Mit historischen Dokumenten und O-Tönen verbinden sie sich zu einer Irrfahrt zwischen Wissenschaft, Politik und Theater. Eine Flinn Works Produktion in Koproduktion mit Sophiensæle Berlin. Konzept, Recherche & Performance: Konradin Kunze. Das Hamburger Gastspiel findet in Kooperation mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg und dem LICHTHOF Theater statt.
 
Weitere Informationen: flinnworks.de

Di, 16.01.2018, 19.30 Uhr (mit anschließender Diskussion), Hamburg
Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64
Do, 18.01.2018, 18.30 Uhr, Hamburg
Museum für Völkerkunde Hamburg, Rothenbaumchaussee 64

Kontakt: (040) 42 88 79-0

klub katarakt #13

Foto: © Martin Morisette

klub katarakt, das internationale Festival für experimentelle Musik, findet vom 17. bis 20. Januar 2018 zum dreizehnten Mal in Folge auf Kampnagel in Hamburg statt. Gefördert werden die Auftritte der Berliner Künstler "The Magic I.D." am 18. Januar sowie von Robin Hayward als Mitglied von Microtub am 19. Januar.
 
Weitere Informationen: www.klubkatarakt.net

Do, 18.01.2018, 22.00 Uhr , Hamburg (The Magic I. D.)
Kampnagel, Jarrestraße 20
Fr, 19.01.2018, 20.00 Uhr, Hamburg (Microtub)
Kampnagel, Jarrestraße 20

Karten: (040) 270 949-49
Foto: © Martin Morisette

Rückkehr nach Reims

Foto: Arno Declair

In einem Tonstudio arbeitet die Schauspielerin Kathrin, gespielt von Nina Hoss, an einem Dokumentarfilm. Es geht um 'Rückkehr nach Reims', die Analyse des französischen Soziologen Didier Eribon über den Niedergang der klassischen Sozialdemokratie. Die Inszenierung vermischt Dokumentarisches mit Autobiographischem. So erzählt Nina Hoss von ihrem Vater, einem engagierten Gewerkschaftler und Mitbegründer der Grünen. Regie: Thomas Ostermeier. Gastspiel Schaubühne am Lehniner Platz Berlin im Rahmen der Hamburger Lessingtage 2018 (19. Januar bis 4. Februar).
 
Weitere Informationen: www.thalia-theater.de/lessingtage

Sa, 20.01.2018, 19.30 Uhr (mit anschließender Gesprächsrunde), Hamburg
Thalia Theater, Alstertor

Karten: (040) 32 81 44 44
Foto: Arno Declair

Morgenglanz der Ewigkeit - Orgelkonzerte mit Präsentation

Die Einweihung der neuen Orgel von Thomas Gaida im Kleinen Michel (Hamburg) wird in Kooperation mit Hamburger Schulen vom "Mendelssohn-Friedens-Projekt" begleitet. Gespielt werden Werke von Fanny Hensel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Arnold Mendelssohn, August Wilhelm Bach und Hans Huber. Organist: Norbert Hoppermann. Begleitende Lesung und Präsentation: Klaus Driessen und Thomas Lackmann. Eintritt frei. Reservierungen per E-Mail.

Do, 25.01.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
Kleiner Michel, Michaelisstr. 5
Sa, 27.01.2018, 12.00 Uhr, Berlin
St. Marien, Karl-Liebknecht-Str. 8

Winterreise

Foto: Esra Rotthoff

Das neugegründete Exil Ensemble – bestehend aus Schauspielern und Schauspielerinnen aus Afghanistan, Syrien und Palästina – präsentiert mit 'Winterreise' ein theatrales Roadmovie. Jetzt führt die Rundreise der Protagonisten von Dresden, wo sie von ihrem Hotelfenster aus die befremdlichen Schilder der Pegidisten analysieren, bis nach Hamburg. Regie: Yael Ronen. Gastspiel Maxim Gorki Theater Berlin im Rahmen der Hamburger Lessingtage 2018 (19. Januar bis 4. Februar).
 
Weitere Informationen: www.thalia-theater.de/lessingtage

Sa, 27.01.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
Thalia in der Gaußstraße 190
So, 28.01.2018, 19.00 Uhr (mit anschließender Gesprächsrunde), Hamburg
Thalia in der Gaußstraße 190

Karten: (040) 32 81 44 44
Foto: Esra Rotthoff

Hamburg rockt - mit Die Sterne und Ilgen-Nur

In der vierten Auflage von HAMBURG ROCKT in der Hamburger Landesvertretung stehen diesmal Die Sterne und Newcomerin Ilgen-Nur auf der Bühne.
 
Weitere Informationen: www.diesterne.de

Mi, 31.01.2018, Berlin
Landesvertretung Hamburg, Jägerstraße 1

Hinweis: Nur für geladene Gäste

Boulangerie mit Beat Furrer

Das Boulanger Trio baut in der Veranstaltungsreihe Boulangerie eine Brücke zwischen traditionellem Repertoire und der Musik von heute. Jedes Konzert ist einem Komponisten gewidmet, der während des Abends anwesend ist. Diesmal: Beat Furrer. Musik: Studie für Klavier (2011), Lied für Violine und Klavier (1993) und Retour an Dich für Violine, Violoncello und Klavier (1984) von Beat Furrer sowie Franz Schubert, Trio Es-Dur D 929. Zum Ausklang des Abends wird der Dialog zwischen Künstlern und Publikum bei Baguette und Wein fortgesetzt.

Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Mi, 14.02.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Fr, 16.02.2018, 19.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten Hamburg: (040) 357 666 66
Karten Berlin: (030) 288 788 588

Das Orakel von Delphi - Ein Jahrmarkt der Vernunft

In ihrem neuen Projekt treffen sich der Magier Manuel Muerte und die Puppenspielerin Suse Wächter zu einer Seance der ganz besonderen Art und erkunden die Höhen und Tiefen der Hellseherei. Mit Sigmund Freud, Charles Darwin, Sokrates und Gott persönlich werden die Grenzen von Realität und Fiktion, Entertainment und Wissensproduktion erkundet, neu vermessen und weit überschritten.
 
Weitere Informationen: www.ballhausost.de

Do, 15.02.2018 - So, 18.02.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Ballhaus Ost, Pappelallee 15

Karten (Berlin): (030) 440 391 68

Die Welt im Rücken

Theater- und Romanautor Thomas Melle verlässt mit seinem neuesten Werk DIE WELT IM RÜCKEN die Fiktion und protokolliert in umwerfender Ehrlichkeit seine eigene manisch-depressive Erkrankung; wie er den Zug nicht mehr anhalten konnte, aus allen Freundschaften, der Arbeit und dem brüchigen normalen Leben herausfiel. Gastspiel Theaterdiscounter Berlin.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Sa, 03.03.2018, 20.15 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15
So, 04.03.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840

Why not?

Foto: Mattias Seidel

Roland Walter ist seit der Geburt spastisch gelähmt und sitzt im Rollstuhl. Ahmed Soura ist in Burkina Faso, Afrika, geboren. Zwei unterschiedliche Menschen gehen zusammen über die Grenzen. Beide sind Ausgrenzungen gewohnt. Gemeinsam loten sie ihre Berührungspunkte aus und lassen eine ganz neue Perspektive sichtbar werden. WHY NOT? lädt ein auf einen ästhetischen Grenzgang zwischen den unterschiedlichen Kulturen. Berliner Gastspiel der Eigenproduktion des Hamburger monsun.theaters.
 
Weitere Informationen: www.monsuntheater.de

Sa, 17.03.2018 - So, 18.03.2018, 19.30 Uhr, Berlin
Sophiensaele (Hochzeitssaal), Sophienstraße 18

Karten: (030) 283 52 66

maerzmusik - Ensemble Resonanz

Das Ensemble Resonanz präsentiert im Rahmen des MaerzMusik Festival 2018 in Berlin ein neues Werk von Georges Aperghis über die Verschollenen unserer Zeit. Weitere Konzerte aus der Reihe "Resonanzen" folgen im April in Hamburg. Mit Agata Zubel (Sopran), Christina Daletska (Mezzosopran), Emilio Pomàrico (Dirigent) und dem Ensemble Resonanz.
 
Weitere Informationen: www.ensembleresonanz.com

Do, 22.03.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Philharmonie Berlin, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1

Karten ab Januar 2018: (030) 2548 9100

#sacrelektro - Strawinsky. Live. Elektro.

Klassik trifft Elektro: Die junge norddeutsche philharmonie (jnp) fusioniert mit elektronischer Musik und eröffnet eine neue Ebene der Hörerfahrung. Fünf Pioniere im Zwischenraum der elektronischen und klassischen Musikszene haben sich mit der Thematik des Opfertanzes aus dem Meisterwerks „Le sacre du printemps“ von Igor Strawinsky auseinandergesetzt. Die Geschichte des Balletts - ein sich zu Tode tanzendes Mädchen - wird auf einer Metaebene weitererzählt, bis das Mädchen als Engel aus dem Jenseits wiederkehrt.
 
Weitere Informationen: junge-norddeutsche.de

Di, 27.03.2018, 19.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4*
Sa, 31.03.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Funkhaus Berlin, Nalepastraße 18

*Hinweis: Das Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie ist Teil des hausinternen Schul- und Kitaprogramms. Kein freier Verkauf.
 
Karten Berlin: (030) 1208 5416

Ibsen: John Gabriel Borkman

Foto: Katja Renner

Es ist Zeit für den roten Vorhang, es ist Zeit für einen Klassiker. Markus&Markus sind auf die Suche gegangen nach dem Mann, der in der heutigen Zeit alle biographischen Merkmale Borkmans vereint. Sie schaufeln sich den Weg durch seinen Prunksaal frei und bringen seine Karriere wieder auf Trab. Dies ist keine Modernisierung des Dramas, dies ist die Rückführung: Während Ibsen eine reale Biografie als Ausgangslage für sein Drama verwendet hat, nehmen Markus&Markus das Drama und finden die entsprechende reale Biografie.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Do, 29.03.2018 - Fr, 30.03.2018, 20.15 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840

Abhängigkeitserklärung

Szenisches Konzert für einen extrem gemischten Chor. Irgendwo in der Menge - zwischen Abstimmungen, schweigenden Mehrheiten und Selbstbestimmung - findet sich eine fragile Gemeinschaft aus Laien, Profis und Halbwissenden. Singend und zuhörend suchen sie nach Formen des Zusammenseins. Regie: Benjamin van Bebber.
 
Weitere Informationen: benjaminvanbebber.jimdo.com

Mi, 04.04.2018 - Sa, 07.04.2018, 19.00 Uhr, HH
Kampnagel, Jarrestraße 20
Sa, 14.04.2018 - So, 15.04.2018, 19.00 Uhr, Berlin
Ballhaus Ost, Pappelallee 15

Karten Hamburg: (040) 270 949 49
Karten Berlin: (030) 440 391 68
 
Foto: Benjamin van Bebber

Plusminus Einhundert Jahre

Eine Feminismusdebatte über drei Generationen. Ausgehend von weiblichen Lebensrealitäten zeichnet der Abend eine Zukunftsvision: Die Darstellerinnen entwerfen eine utopische Welt und vermitteln so ihre Sehnsüchte, Ängste und Forderungen bezüglich der gesellschaftlichen Rolle „Frau“. Ein Abend mit Geschichten von Müttern, Geliebten, Träumerinnen, Karrieristinnen und Hausfrauen. Regie: Nina Mattenklotz. Gastspiel LICHTHOF Theater Hamburg.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Fr, 06.04.2018 - Sa, 07.04.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Vaganten Bühne Berlin, Kantstraße 12a

Karten: (030) 312 45 29
Foto: Lena Hiebel

Am Boden

Erzählt wird die Geschichte einer ehemaligen Kampffliegerin, die nach einer Schwangerschaft zur Drohnenpilotin ausgebildet wird. Die Pilotin kämpft sich durch surreale 12-Stunden-Schichten weitab vom Schlachtfeld, jagt tagsüber Terroristen und ist abends Mutter. Schauspielerin: Silke Buchholz, Regie/Konzept: Mirko Böttcher. Gastspiel: Theater unterm Dach (Berlin).
 
Weitere Informationen: www.monsuntheater.de

Do, 12.04.2018 - Fr, 13.04.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
monsun theater, Friedensallee 20

Karten: (0180) 60 50 400 (ADticket)
Foto: André Vetters

Resonanzen fünf: disappearances

"Ich möchte ihnen ein Gesicht geben, nicht nur den ertrunkenen Körpern an Europas Küsten, sondern auch den Lebenden, die ohne Identität, nicht länger als lebend erkennbar, durch Europa wandern." Ein neues Werk von Georges Aperghis über die Verschollenen unserer Zeit. Agata Zubel (Sopran), Christina Daletska (Mezzosopran), Emilio Pomàrico (Dirigent) und das Ensemble Resonanz.
 
Weitere Informationen: www.ensembleresonanz.com

Do, 12.04.2018 - Sa, 14.04.2018, 19.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4

Karten: (040) 357 666 66

Montagskinder - Gewinner START OFF 2017

Foto: Moritz Beichl

Inspiriert von der märchenhaften Begegnung zwischen Patti Smith und Robert Mapplethorpe, wagt sich Montagskinder an die großen Fragen nach der utopischen Freundschaft: Gibt es best friends forever? Kann man Sexualität und Freundschaft trennen? Müssen Freundschaften in der kapitalistischen Moderne ausbalanciert sein – oder darf man auch mal mehr nehmen als zu geben? Regisseur Moritz Beichl gewann mit seinem Stück den Start off-Wettbewerb 2017.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Fr, 13.04.2018, 20.15 Uhr, Hamburg (Uraufführung)
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840
Foto: Moritz Beichl
 
Weitere Termine: 14.04. (20.15 Uhr), 15.04. (18.00 Uhr), 19.04. (20.15 Uhr), 21.04. (20.15 Uhr), 22.04. (19.00 Uhr)

Aufzeichnungen eines Querulanten

Unser Rechtsstaat ist eine Systembombe, die zu explodieren droht, sobald die öffentliche Sicherheit und Freiheit gefährdet scheint. Steht eine Einzelperson in Verdacht ein Staatsfeind oder Terrorverdächtiger zu sein, werden deren Rechte plötzlich brüchig. 'Aufzeichnungen eines Querulanten' von Sandra Gugic beschreibt eine wahre Begebenheit. Gastspiel des Hamburger monsun.theaters im Theater unterm Dach (Berlin).
 
Weitere Informationen: www.monsuntheater.de

Sa, 14.04.2018 - So, 15.04.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Theater unterm Dach, Danziger Straße 101

Karten: (030) 902 95 38 17

Boulangerie mit Jorge E. López

Das Boulanger Trio baut in der Veranstaltungsreihe Boulangerie eine Brücke zwischen traditionellem Repertoire und der Musik von heute. Jedes Konzert ist einem Komponisten gewidmet, der während des Abends anwesend ist. Diesmal: Jorge E. López. Musik: Trio Es-Dur Hob XV:29 (Joseph Haydn), Trio op. 22 (Jorge E. López) und Trio e-Moll op. 67 (Dmitri Schostakowitsch). Zum Ausklang des Abends wird der Dialog zwischen Künstlern und Publikum bei Baguette und Wein fortgesetzt.

Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Sa, 14.04.2018, 12.00 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Do, 26.04.2018, 19.00 Uhr, Berlin
Konzerthaus, Gendarmenmarkt 2

Karten Hamburg: (040) 357 666 66
Karten Berlin: (030) 203 092 101

Per Anhalter durch die Pastorale

Foto: Heide Benser

Im Rahmen seines Beethoven-Zyklus' wird ensemble reflektor Beethovens sechste Sinfonie 'Pastorale' in Hamburg und Berlin aufführen. Mit dem Anspruch, Tradition und Moderne programmatisch sinnvoll zu verbinden, betrachtet reflektor den ländlich-pastoralen Charakter der Beethoven-Komposition aus der Distanz und stellt einen Kontext zum Universum durch Werke von Haydn und dem schwedischen Zeitgenossen Anders Hillborg her.
 
Weitere Informationen: www.ensemble-reflektor.de

Sa, 14.04.2018, 18.30 Uhr, Hamburg
Halle 424, Stockmeyerstraße 43
So, 15.04.2018, 18.00 Uhr, Berlin
Jesus Christus Kirche, Hittorfstraße 23

Tickets sind ab sofort unter karten@ensemble-reflektor.de erhältlich.
 
Foto: Heide Benser

DIVA: Celebrating Oum Kalthoum

Foto: Dorothea Tuch

Das erste Projekt von The Wedding Orchestra for Middle Eastern Music, einer Initiative des Theatermachers Ariel Efraim Ashbel, ist eine Ode an das Erbe der legendären ägyptischen Sängerin Oum Kalthoum (1904-1975). Das Orchester besteht aus Berliner Musiker*innen unterschiedlicher kultureller Herkunft, die jeweils eine persönliche Beziehung zur Musik von Kalthoum haben. Für DIVA arbeiten sie mit der Opernsängerin und Performerin Ruth Rosenfeld zusammen und für die Aufführungen beim KRASS Festival zusätzlich noch mit Ameen Khayer, dem Sänger der Hamburger Kultband Shkoon. Gemeinsam präsentieren sie einen so unorthodoxen wie berührenden transkulturellen Konzertabend.
 
Weitere Informationen: www.kampnagel.de

Mi, 09.05.2018 - Do, 10.05.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
Kampnagel (k2), Jarrestraße 20

Karten: (040) 270 949-49
Foto: Dorothea Tuch

Das achte Leben (Für Brilka)

Gastspiel des Hamburger Thalia Theaters bei den Berliner Autorentheatertagen.
 
Die Autorin Nino Haratischwili schildert Aufstieg und Fall des Kommunismus von der vorrevolutionären Zeit bis ins Nachwende-Europa aus der Perspektive einer georgischen Familie. Regisseurin Jette Steckel bringt dieses Epos auf die Bühne: Ein Jahrhundertereignis!
 
Weitere Informationen:
https://www.deutschestheater.de
https://www.thalia-theater.de

Sa, 16.06.2018 - So, 17.06.2018, 17.00 Uhr, Berlin
Deutsches Theater, Schumannstraße 13 A

Karten: (030) 28 441 225

TONALi18 Eröffnungskonzert

Foto: Eroica Berlin, © Georg Tedeschi

Beginnen wird die TONALi18-Festwoche (26. bis 30. Juni 2018) am Vorabend mit einer Reise durch die Musikstadt Hamburg in der Kirche St. Michaelis. Über 120 Musikerinnen und Musiker bespielen nicht weniger als acht Bühnen. Den interessierten Besucher erwartet ein besonderes Konzert musikalischer Prächtigkeit.
 
Weitere Informationen: www.tonali.de

Mo, 25.06.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
Hauptkirche St. Michaelis, Englische Planke 1

Karten: (040) 45 33 26
Foto: Eroica Berlin, © Georg Tedeschi

DO’s & DON’Ts – eine Fahrt nach allen Regeln der Stadt

Foto: Volker Hartmann

Internationales Sommerfestival Kampnagel
vom 08.08. bis 26.08.2018
 
Im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals 2018 lädt die Berliner Theatergruppe Rimini Protokoll zu einem außergewöhnlichen Stadtprojekt ein. Das Publikum sitzt dabei in einem umgebauten LKW, der als mobiler Zuschauerraum durch Hamburg fährt, und hört zwei Kindern dabei zu, wie sie das System unserer urbanen Ordnung samt seiner ausgesprochenen und unausgesprochenen Regeln, Rituale, Gesetze und Normen, unter die Lupe nehmen.
 
Weitere Informationen und Startpunkt der Route: www.kampnagel.de

Mi, 08.08.2018 - So, 12.08.2018, 18.30 Uhr, Hamburg
Kampnagel, Jarrestraße 20*

*Hinweis: Der jeweilige Startpunkt der Route wird auf der Webseite des Sommerfestivals bekanntgegeben.

Weitere Termine:
15. bis 19. sowie 22. bis 24. August um 18.30 Uhr
11., 12., 18., 19., 25. und 26. August 2018 auch 15.30 Uhr.
 
Karten: (040) 270 949-49

Foto: Volker Hartmann

HipHop auf dem Jahresfest

Die HipHop Academy Hamburg ist ein deutschlandweit einzigartiges Non-Profit-Projekt für Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren. In diesem Jahr wird eine HipHop-Formation der Academy für Musik und Tanz beim Jahresfest der Hamburger Landesvertretung in Berlin sorgen.
 
Weitere Informationen: www.hiphopacademy-hamburg.de

Di, 28.08.2018, Berlin
Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof, Platz der Luftbrücke 5

Hinweis: nur für geladene Gäste
Foto: Anja Beutler

Irre - Gewinner START OFF 2016

Der autobiografisch inspirierte Roman von Rainald Goetz erklingt als Kaleidoskop von Stimmen: Irre, Fürsprecher und Widersacher der Psychiatrie tauchen auf und verschwinden wieder. Szenen, Lieder und Dokumentarisches greifen energisch ineinander und bringen die Kategorien Normalität und Wahnsinn ins Schleudern. In Zusammenarbeit mit der Choreografin Vasna Aguilar inszeniert Henri Hüster eine Mischung aus Schauspiel und Tanz. Gastspiel LICHTHOF Hamburg am Theaterdiscounter Berlin.
 
Weitere Informationen: theaterdiscounter.de

Fr, 21.09.2018 - So, 23.09.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Theaterdiscounter, Klosterstraße 44

Karten: (030) 28 09 30 62
Foto: Angelina Vernetti

Boulangerie mit Friedrich Cerha

Friedrich Cerha, 6 Inventionen für Violine und Violoncello (2005/2006)
Paul Juon, Litaniae op. 70
Friedrich Cerha, 5 Stücke für Klarinette, Violoncello und Klavier (1999/2000)
Gäste: Friedrich Cerha, Andreas Schablas (Klarinette)
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Fr, 28.09.2018, 19.00 Uhr, Berlin
Konzerthaus, Gendarmenmarkt 2
Sa, 29.09.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie, Platz der Deutschen Einheit 4

Karten (Berlin): (030) 203 092 101
Karten (Hamburg): (040) 357 666 66

Meyers Nachtcafé - Funk-Jazz-Lounge

Meyers Nachtcafé ist die Band des Berliner Trompeters Christian Meyers. Seine elektrische Formation mit EGitarre, EBass, Rhodes und Drums lässt an Roy Hargroves RH Factor oder die Musik von Rick Braun denken. Bei den Konzerten in Hamburg und Berlin ist zudem der renommierte Tenorsaxofonist Peter Weniger zu Gast.
 
Weitere informationen: meyersnachtcafe.com

Sa, 13.10.2018, 21.00 Uhr, Berlin
Jazzclub Bflat Berlin, Dircksenstraße 40
Mo, 22.10.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
Stage Club Hamburg, Stresemann Straße 163

Karten (Berlin): (030) 283 31 23
Karten (Hamburg): (040) 431 65 460

Cum-Ex Papers - Eine Recherche zum entfesselten Finanzwesen

Lani Tran-Duc

Willkommen in der Welt des verbrecherischen Steuerbetrugs! Das Finanzwesen hat sich von jeder Kontrolle und Ethik gelöst. Doch mit welcher Rechtfertigung lehnen Investoren und Banken die Gemeinschaft ab? Wer empört sich darüber? Warum liegt die Strafverfolgung weit hinter den Tricksern zurück? Im Stile eines Wirtschaftsthrillers spüren die Cum-Ex Papers diesen Fragen nach und werfen neue Perspektiven auf ein Phänomen, das ganz eigenen Regeln zu folgen scheint. Es spielen: Ruth Marie Kröger, Jonas Anders und Günter Schaupp. Regie: Helge Schmidt.
 
Weitere Informationen: https://www.lichthof-theater.de

Do, 25.10.2018, 20.15 Uhr, Hamburg (Premiere)
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15
Do, 22.11.2018 - Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr, Berlin (Gastspiel)
Theaterdiscounter, Klosterstraße 44

Karten (HH): (01806) 700 733 (Reservix)
Karten (Berlin): (030) 28 09 30 62

Weitere Vorstellungen im Lichthof Theater: 26./27./28.10.18 und 15./16./17./ 18.11.18 - Jeweils 20:15 Uhr, außer 28.10. und 18.11. 19.00 Uhr

Foto: Lani Tran-Duc

Schädel X - Postkoloniale Lecture Performance

In Kellern deutscher Universitäten und Museen lagern tausende Schädel aus den ehemaligen Kolonien. Manche wurden von den Leichen hingerichteter 'Aufständischer' abgetrennt und als Trophäe nach Deutschland verschickt. Dort betrieben Wissenschaftler 'Rassenforschung' an ihnen. Ein solcher Schädel bildet das Zentrum von Schädel X. Zwei biografische Geschichten kreisen um ihn. Mit historischen Dokumenten und O-Tönen verbinden sie sich zu einer Irrfahrt zwischen Wissenschaft, Politik und Theater. Eine Flinn Works Produktion in Koproduktion mit Sophiensæle Berlin. Konzept, Recherche & Performance: Konradin Kunze. Das Hamburger Gastspiel findet in Kooperation mit dem Museum für Völkerkunde Hamburg und dem LICHTHOF Theater statt.
 
Weitere Informationen: flinnworks.de

Fr, 26.10.2018, 20.00 Uhr, Berlin
Tieranatomisches Theater, Campus Nord der Humboldt-Universität, Philippstraße 12/13

Kontakt: 030 2093-12880
 
Am 3. und 9. November 2018 finden um 20.00 Uhr zwei weitere Aufführungen im Rahmen der Science Week statt.