Aktuelle Termine

Hier finden Sie eine Übersicht der durch die Rusch-Stiftung geförderten Kulturveranstaltungen in Hamburg und Berlin. Angaben ohne Gewähr.

SILENT SONGS into the wild - Nico and the Navigators

Staged Concert für ein Streichquartett, vier Sänger, drei Tänzer, Klavier, E-Gitarre und zwei Kameras. In „SILENT SONGS into the wild“ erforschen Nico and the Navigators die Musik von Franz Schubert nicht nur mit ihrer Stimme, sondern mit ihrer ganzen Persönlichkeit, ihrem eigenen Gefühls- und Bewegungsrepertoire - seismografisch reagieren sie auf Schuberts Liedwerk heute!

Weitere Informationen: www.navigators.de / Video-Vorschau

Mo, 25.09.2017, 20.00 Uhr, Berlin
Konzerthaus, Gendarmenmarkt 2

Karten: (030) 203 092 101

Die Insel

Als Athol Fugard 1973 das Stück „Die Insel“ herausbringt, herrscht in Südafrika noch das Regime der Apartheid. Dort sind zwei politische Gefangene der täglichen Willkür eines sadistischen Aufsehers ausgesetzt und versuchen dennoch, ihre Würde zu bewahren: Sie planen eine Aufführung von „Antigone“ für die Mitgefangenen, in der sie über ihre eigene Situation der Hilflosigkeit und Demütigung sprechen können. Was hat uns das Stück 2017 in Deutschland noch zu erzählen? Die Sehnsucht nach Freiheit ist nicht kleiner geworden, nur komplizierter. Von Athol Fugard. Regie: Fabian Gerhardt.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Do, 28.09.2017, 20.15 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15
Fr, 29.09.2017, 19.00 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840
Foto: Thomas Arnold

Ferne und Nähe - Albrecht Mendelssohn Bartholdy

Die Lieder des Völkerrechtlers, Friedensforschers und Emigranten Albrecht Mendelssohn Bartholdy in einem Konzert-Vortrag mit Klavier und Gesang. Von und mit Eva Mengelkoch (Towson University, Baltimore/USA) und Sigrid Wiedemann (Berlin).

Fr, 29.09.2017, 19.30 Uhr, Berlin
Mendelssohn-Remise, Jägerstr. 51
So, 01.10.2017, 17.00 Uhr, Hamburg
Jenisch-Haus, Baron-Voght-Straße 50

Mit Dolores habt Ihr nicht gerechnet

Autor und Regisseur Tucké Royale lässt in seinem Rachemusical die Biographien queerer, jüdischer Widerstandskämpfer*innen miteinander verschmelzen. "Mit Dolores habt ihr nicht gerechnet" erzählt von zwei bewaffneten Heldinnen und setzt dem Stereotyp jüdischer Ohnmacht und Wehrlosigkeit die ausnahmslose Vergeltung der deutschen Schuld entgegen.
 
Weitere Informationen: www.gorki.de

Do, 26.10.2017 - Sa, 28.10.2017
, Berlin
Maxim Gorki Theater, Hinter dem Gießhaus 2
Mi, 06.12.2017 - Fr, 08.12.2017
, Berlin
Maxim Gorki Theater, Hinter dem Gießhaus 2
Mi, 10.01.2018 - Sa, 13.01.2018
, Hamburg
Kampnagel, Jarrestraße 20

Karten (Berlin): (030) 20 221 115
Karten (Hamburg): (040) 270 949 49

Das Orakel von Delphi - Ein Jahrmarkt der Vernunft

In ihrem neuen Projekt treffen sich der Magier Manuel Muerte und die Puppenspielerin Suse Wächter zu einer Seance der ganz besonderen Art und erkunden die Höhen und Tiefen der Hellseherei. Mit Sigmund Freud, Charles Darwin, Sokrates und Gott persönlich werden die Grenzen von Realität und Fiktion, Entertainment und Wissensproduktion erkundet, neu vermessen und weit überschritten.
 
Weitere Informationen: www.ballhausost.de

Do, 26.10.2017 - So, 29.10.2017
, 20.00 Uhr, Berlin
Ballhaus Ost, Pappelallee 15
Do, 09.11.2017 - So, 12.11.2017
, Hamburg
Kampnagel, Jarrestraße 20

Karten (Berlin): (030) 440 391 68
Karten (HH): (040) 270 949 49
 
Die Premiere findet am 26. Oktober 2017 in Berlin statt.

Boulangerie mit Charlotte Bray

Ludwig van Beethoven, Triosatz B-Dur WoO 39
Charlotte Bray, Beyond (2013)
Ludwig van Beethoven, op. 121a, Variationen über
Wenzel Müllers Lied „Ich bin der Schneider Kakadu”
Charlotte Bray, Those Secret Eyes (2014)
Charlotte Bray, Perseus (2015)
Charlotte Bray, That Crazed Smile (2014)
Gast: Charlotte Bray

Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Do, 26.10.2017, 19.00 Uhr, Hamburg
Resonanzraum St. Pauli, Feldstraße 66
So, 29.10.2017, 19.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten (Hamburg): boulangerie.tickets.de
Karten (Berlin): (030) 288 788 588

Kein Dach kein Boden

Eine Frau, ein Mann und sechs Stimmen begegnen sich nach ihrem Selbstmord in einem Zustand des Dazwischen-Seins. KEIN DACH KEIN BODEN ist ein polyphones Klanggefüge aus Worten, Atmosphären und Gesang. Das Stück basiert auf authentischen Abschiedsbriefen von Selbstmördern. Gastspiel vom Theater unterm Dach Berlin. Regie: Amina Gusner.
 
Weitere Informationen: monsun.theater

Do, 02.11.2017 - Fr, 03.11.2017
, 20.00 Uhr, Hamburg
monsun theater, Friedensallee 20

Beat Box - Frauke Aulbert solo

Beatboxen, das „5. Element des HipHop“, trifft im Soloprojekt der Stimmkünstlerin Frauke Aulbert auf Neue Musik. Hier kommen musikalisch und soziokulturell zwei Welten zusammen, die beide am Rande der Gesellschaft fanatisch ihre Kunst schaffen und trotzdem unterschiedlicher nicht sein könnten. Auf den drei performativen Ebenen Vokalartistik, Video/Lichtdesign und Elektronik wird die rhythmische Sprache des Beatboxen in neo-avantgardistische Klangkunst übersetzt.
 
Weitere Informationen: www.elbphilharmonie.de

Sa, 18.11.2017, 20.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg (Kaistudio), Platz der Deutschen Einheit

Hinweis: Ausverkauft, ggf. gibt es wenige Restkarten am Veranstaltungstag vor Ort

Ibsen: Gespenster

In Ibsens Drama Gespenster bittet Osvald seine Mutter um Sterbehilfe. Das Kollektiv Markus&Markus traf seinen Osvald, die 81-jährige Margot, am 1. April 2014 und begleitete sie mit der Kamera während ihrer letzten Tage bei den letzten Arztbesuchen, Abschiedsfesten und schließlich auch auf ihrem Weg in die Schweiz. Dorthin, wo einige Organisationen seit Jahren Sterbehilfe leisten. IBSEN:GESPENSTER ist Teil einer Ibsen-Trilogie. Das Kollektiv Markus&Markus hat nach den Protagonistinnen und Protagonisten der Dramen John Gabriel Borkmann, Gespenster und Peer Gynt im wahren Leben gesucht. Gastspiel von den Sophiensælen Berlin.
 
Weitere Informationen: www.markusundmarkus.at

Do, 23.11.2017 - Fr, 24.11.2017
, 20.15 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840

Pol Pots Lächeln oder Recherchen zum guten Glauben

POL POTS LÄCHELN ist ein Recherche-Theater-Projekt für eine Spielerin und dreizehn Glühbirnen. Basierend auf der vielfach preisgekrönten literarischen Reportage von Peter Fröberg Idling begibt sich Anne Hoffmann auf Spurensuche. Sie setzt sich mit der damaligen Verstrickung ihrer engagierten Eltern auseinander und bearbeitet ein Stück fast vergessene Geschichte. Koproduktionen LICHTHOF Hamburg und Theaterdiscounter Berlin.
 
Weitere Informationen: www.lichthof-theater.de

Sa, 25.11.2017, 20.15 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15
So, 26.11.2017, 19.00 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (040) 855 00 840

Boulangerie mit Toshio Hosokawa

Toshio Hosokawa, Small Chant (2012) für Violoncello solo
Camille Saint-Saëns, Trio e-Moll op. 92
Toshio Hosokawa, Klavier-Trio (2013)
Gast: Toshio Hosokawa
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Di, 05.12.2017, 19.00 Uhr, Hamburg
Resonanzraum St. Pauli, Feldstraße 66
Mi, 06.12.2017, 19.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten (Hamburg): boulangerie.tickets.de
Karten (Berlin): (030) 288 788 588

SILENT SONGS into the wild - Nico and the Navigators

Staged Concert für ein Streichquartett, vier Sänger, drei Tänzer, Klavier, E-Gitarre und zwei Kameras. In „SILENT SONGS into the wild“ erforschen Nico and the Navigators die Musik von Franz Schubert nicht nur mit ihrer Stimme, sondern mit ihrer ganzen Persönlichkeit, ihrem eigenen Gefühls- und Bewegungsrepertoire - seismografisch reagieren sie auf Schuberts Liedwerk heute!

Weitere Informationen: www.navigators.de / Video-Vorschau

Mi, 10.01.2018, 20.00 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Fr, 02.03.2018 - So, 04.03.2018
, 20.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten (HH): (040) 357 666 66
Karten (Berlin): (030) 288 788 588

Das Orakel von Delphi - Ein Jahrmarkt der Vernunft

In ihrem neuen Projekt treffen sich der Magier Manuel Muerte und die Puppenspielerin Suse Wächter zu einer Seance der ganz besonderen Art und erkunden die Höhen und Tiefen der Hellseherei. Mit Sigmund Freud, Charles Darwin, Sokrates und Gott persönlich werden die Grenzen von Realität und Fiktion, Entertainment und Wissensproduktion erkundet, neu vermessen und weit überschritten.
 
Weitere Informationen: www.ballhausost.de

Do, 15.02.2018 - So, 18.02.2018
, 20.00 Uhr, Berlin
Ballhaus Ost, Pappelallee 15

Karten (Berlin): (030) 440 391 68