Aktuelle Termine

Hier finden Sie eine Übersicht der durch die Rusch-Stiftung geförderten Kulturveranstaltungen in Hamburg und Berlin. Angaben ohne Gewähr.

Uncanny Valley

Foto: Gabriela Neeb

Auf der Bühne sitzt Thomas Melle. Oder zumindest eine fast perfekte Kopie von ihm: Ein humanoider Roboter mit Melles Aussehen und Stimme, der uns eine Stetigkeit garantiert, die Melle selbst phasenweise verwehrt bleibt. Rimini Protokoll öffnen mit einem aufregenden Stück Theater den Blick in die Zukunft und in das unheimliche Tal zwischen Mensch und Maschine. Aufführung im Rahmen des Internationalen Sommerfestivals (7. bis 25. August 2019) auf Kampnagel.
 
Weitere Informationen: www.kampnagel.de

Mi, 21.08.2019 - Do, 22.08.2019, 19.00 / 21.30 Uhr, Hamburg
Kampnagel (K1), Jarrestraße 20
Fr, 23.08.2019 - Sa, 24.08.2019, 17.00 / 19.00 / 21.30 Uhr, Hamburg
Kampnagel (K1), Jarrestraße 20
So, 25.08.2019, 15.00 / 17.00 / 19.00 Uhr, Hamburg
Kampnagel (K1), Jarrestraße 20

Morgenstunden

Szenische Lesungen über Toleranz, Glaube und Vernunft „Morgenstunden. Vorlesungen über das Daseyn Gottes“ hieß 1785 das letzte Werk des jüdischen Philosophen Moses Mendelssohn. Auf dem Hintergrund seiner Lebensthemen und seiner Leidenschaft für den Dialog sprechen bei den Mendelssohn-Lektionen Persönlichkeiten aus eigener Lebenserfahrung zu Fragen der Gegenwart.
 
Weitere Informationen: www.mendelssohn-gesellschaft.de

Do, 29.08.2019, 19.00 Uhr, Hamburg
Mendelssohn-Lektion II: Harald Welzer, Sozialpsychologe, Panoramasaal der Katholischen Akademie, Herrengraben 4
Do, 14.11.2019, 19.30 Uhr, Berlin
Mendelssohn-Lektion III: Bénédicte Savoy, Kunsthistorikerin, Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 51

Karten Hamburg: www.kahh.de
Karten Berlin: reservierung[at]mendelssohn-remise.de

Fear & Fever

Foto: Alexander Barta

"Ich bin mir sicher, dass wir Malaria ausrotten können", verkündet Bill Gates. Seine Mission ist so alt wie der Kolonialismus, aber noch immer sterben jährlich eine halbe Million Menschen an den Folgen eines Mückenstichs. Inspiriert von Diskussionen über Krankheit, Glauben und Medizin untersuchen Flinn Works (Berlin) und Asedeva (Dar es Salaam) die ungleiche Welt der Krankheit Malaria in einem Theatre-Science-Lab. Gastspiel: Sophiensæle (Berlin) in Kooperation mit dem LICHTHOF Theater (Hamburg).
 
Weitere Informationen: flinnworks.de

Di, 08.10.2019 - Mi, 09.10.2019, Hamburg
MARKK - Museum am Rothenbaum, Rothenbaumchaussee 64

Karten: markk-hamburg.de
Foto: Alexander Barta

Azimut dekolonial - ein Archiv performt

Foto: Michael Pfisterer

Junge Darstellerinnen und Darsteller zwischen neun und 34 Jahren entdecken das Thema "Kolonialismus". Manche sind dafür erstmals in ihre Herkunftsländer gereist und haben Erzählungen mitgebracht. Manche haben eigene Erinnerungen in Bewegung und Klang und Licht umgesetzt. Entstanden ist ein Archiv, aus dem durch eine begehbare Installation, in Story-Boxen, Videos und Skulpturen ein Parcours entsteht. Der Zuschauer kann nach Belieben zusteigen und mitsegeln, Himmelsrichtung Zukunft. Von und mit Ensemble Hajusom. Gastspiel in den Sophiensælen Berlin im Rahmen des Festivals After Europe.
 
Weitere Informationen: www.hajusom.de

Mi, 09.10.2019 - Do, 10.10.2019, 19.30 Uhr, Berlin
Sophiensæle, Sophienstraße 18

Karten: (030) 283 52 66
Foto: Michael Pfisterer

Global Belly

Foto: Philline Rinnert

Der unerfüllte Kinderwunsch treibt Paare aus Deutschland und der Schweiz ins Ausland. In Indien, den USA und der Ukraine beauftragen sie Leihmütter, ein Kind für sie auszutragen. Die Wunscheltern umgehen dabei rechtliche Grenzen und betreten moralisches Neuland. Die transnationale Theaterperformance Global Belly portraitiert Menschen aus fünf Ländern im transnationalen Leihmutterschafts-Geschäft – ein Wirtschaftszweig durchdrungen von ethischer, emotionaler, juristischer Komplexität. Produziert von Flinn Works. Gastspiel Sophiensaelen Berlin.
 
Weitere Informationen: www.flinnworks.de

Fr, 11.10.2019 - Sa, 12.10.2019, 19.00 Uhr und 21.30 Uhr, Hamburg
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15

Karten: (01806) 700 733 (Reservix)
Foto: Philline Rinnert

Boulangerie mit Johannes Maria Staud

Johannes Maria Staud, Neues Werk für das Boulanger Trio (UA in Kassel, 30.10.19) weiteres Repertoire nach Wahl des Gastkomponisten
Gesprächsgast: Johannes Maria Staud
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Do, 31.10.2019, 19.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie (Kleiner Saal), Platz der Deutschen Einheit 4
Sa, 02.11.2019, 19.30 Uhr, Berlin
Maison de France, Kurfürstendamm 211

Karten Hamburg: (040) 357 666 66
Karten Berlin: boulangerie.tickets.de

Foto: Steven Haberland